KROKUSMUSTER, Meissen, Konrad Hentschel

Das Meißener Krokusmuster Service von KONRAD HENTSCHEL um 1896/97 entworfen, feierte auf der Weltausstellung 1900 in Paris erstmalig einschneidenden Erfolg und wirkte bahnbrechend auf die folgenden polychromen Jugendstil Scharffeuer-Dekore. Das Tafelservice war ab 1902 in Produktion, das Teeservice ab 1904.

In Meißen begann man im Vergleich zu anderen Porzellan-Manufakturen sehr früh damit, sich im Bereich des Gebrauchsporzellans künstlerisch zu modernisieren. Bereits 1896 wurde der erste Wettbewerb zur Schaffung eines 'zeitgemäßen und billigen Déjeuners in Form und Dekor' ausgeschrieben, aus welchem das 'Krokus Service' in seinen verschiedenen Dekor-Variationen hervorging. "Er [Konrad Hentschel] ließ sich beim plastischen Aufbau der Gefäße wie auch in der großzügigen Scharffeuertönung von der Krokusblüte inspirieren und schuf somit ein konsequent im Geiste des floralen Jugendstils gestaltetes Ensemble." (Just. Johannes: Meissener Jugendstil Porzellan. Leipzig 1983, S. 126 ff.)

krokus muster variante 1     Krokusmuster2

Variante 1                                                      Variante 2


Stücke des Services: 1. VARIANTE: MilchkännchenKaffeetasse auf UT, Zuckerschale, Tablett, etc.

2. VARIANTE: Speiseteller flach, Suppenteller tief , Dessertteller, Brötchenteller, Vorlegeplatte oval, Kaffeetasse auf UT, Mokkatasse auf UT, etc.



Sortieren nach:



  • «« Anfang
  • « vorherige
  • 1
  • nächste »
  • Ende »»


Resultate pro Seite #  
Ergebnisse 1 - 14 von 14